Rückbulben

Rückbulben

Sympodiale Orchideen kann man auch durch Rückbulben vermehren. Dabei entnimmt man die älteren Pseudobulben, die oftmals keine Blätter mehr haben. Diese alten Bulben hält die Pflanze am Leben für den Fall, dass der Haupttrieb beschädigt wird. Bei den meisten Orchideen sollten mindestens 3 Pseudobulben genommen werden, lediglich bei Calanthen nur eine Bulbe. Entfernen Sie alte Hüllblätter und abgestorbene oder beschädigte Wurzeln. Dann pflanzen Sie die Bulben in normales, wenig feuchtes Substrat. Manchmal hilft es, die Luftfeuchte zu erhöhen, z.B. in dem man eine Tüte über den Topf stülpt. Oder Sie geben etwas feuchtes Sphagnum in eine Tüte und darauf die Rückbulben.
Jede Bulbe sollte ein schlafendes Auge haben, das nach etwa einem halben Jahr austreibt. Bulben mit Faulstellen oder schwarzen Flecken entsorgen Sie. Es dauert etwa drei bis vier Jahre, bis die Orchideen dann blühen.

__Google_Banner__