Orchideen erwerben

Grundsätzlich solltest Du nur gesunde Pflanzen mit kräftigen Blättern und frischen Wurzeln erwerben. Den Transport nach Hause und die Umstellung verkraften die Pflanzen am besten ohne Blüten oder wenn etwa ein Drittel der Knospen bereits aufgeblüht ist. Dies bringt auch die längste Blühdauer. Ist noch keine Knospe aufgeblüht, können Knospen nach dem Transport abfallen.
Im Sommer sind die gekauften Pflanzen beim Transport vor praller Sonne zu schützen. Im Herbst, Winter und Frühjahr sind Kälte und Zugluft eine große Gefahr für die empfindlichen Orchideen.
Achte also auf eine sorgfältige Verpackung, damit Blüten und Knospen keinen Schaden nehmen.

Orchideen im Sonderangebot

Mitunter werden preisgesenkte Pflanzen angeboten. Solange diese gesund und vital aussehen, kann auch ein Anfänger damit glücklich werden. Beschädigte Pflanzen mit schlaffen Blätter, fauligen Wurzeln oder gar mit Schädlingen sind nur etwas für den fortgeschrittenen Orchideenliebhaber. Das Risiko des Totalverlusts ist hierbei sehr hoch.

Orchideen nach Farbe aussuchen

Wenn Du Orchideen nach der Art und Farbe der Blüten aussuchst, kannst du leicht in Baumärkten und Gartencentern fündig werden. Diese Pflanzen stammen meist aus Massenkultur. Sie sind in aller Regel pflegeleichte Hybriden. Sie gedeihen gut auf der Fensterbank. Allerdings erfährst Du nicht, wie die Orchidee heißt. Oft steht nur der Gattungsname auf den Etiketten, also meist „Phalaenopsis“ oder „Schmetterlingsorchidee“. Wenig aussagekräftig sind auch die Pflegehinweise. Wer die Pflanze zu Hause gut beobachtet, wird jedoch bald die für „seine“ Orchidee richtigen Pflegebedingungen (Standort/Licht, Gießen, Düngen…) herausfinden.

Spezielle Orchideenarten finden

Spezielle Sorten findest Du auf Orchideenmessen oder in Orchideengärtnereien. Der Vorteil: die Züchter stehen Dir gern Rede und Antwort bei Fragen zu Herkunft und Pflegeansprüchen. Achte darauf, dass Du Nachzuchten aus hiesigen Gärtnereien kaufst. Diese Pflanzen sind an die jahreszeitlich bedingten Lichtverhältnisse gewöhnt.
Bei Direktimporten aus tropischen Ländern kann es passieren, dass Du im Winter eine Orchidee bekommst, deren Wachstumsrhythmus gerade auf Sommer eingestellt ist. Das kann zu Anpassungsproblemen führen. Auch diese Orchideen sollten aus Naturschutzgründen keine Naturentnahmen sondern Nachzuchten sein.

Natürlich findest Du eine große Anzahl von Orchideenshops im Internet. Wenn Du eine bestimmte Art suchst, wirst Du sicher ein wenig Zeit aufwenden müssen, um das gewünschte Exemplar zu finden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)