Orchideen vermehren

Orchideen kannst du generativ und vegetativ vermehren. Das ist abhängig von der Orchideenart.

Generative Vermehrung – Aussaat

„Generative Vermehrung“ ist die Fortpflanzung durch Samen. Diese Aussaat-Variante wird bei der Züchtung neuer Hybriden angewendet, da nur so die Gene beider Elternpflanzen zusammenkommen. Es gibt Orchideenarten, bei denen eine vegetative Vermehrung nur schwer möglich ist. Auch dann wird die Aussaat bevorzugt angewendet.

Vegetative Vermehrung – Teilung

„Vegetative Vermehrung“ heißt, es werden Pflanzen geteilt. Dies kannst du auf verschiedene Weise machen:

  • durch Teilung der Pflanze in mehrere Teilstücke
  • durch Zerschneiden des Rhizoms
  • mittels Rückbulben
  • Kindel/Seitentriebe
  • Triebstecklinge.

Alle diese Varianten kannst Du zu Hause ganz unproblematisch anwenden.

Gewebekultur – für Profis

Die so genannte Gewebekultur oder Meristemvermehrung ist eine Art Klonen von Orchideen. Dies lässt sich nur mit hohem Aufwand durchführen und wird daher nur gewerblich angewendet.

Egal, auf welche Art und Weise Du Deine Pflanzen vermehrst: eine detaillierte Etikettierung mit Namen, Zeitpunkt des Umtopfens/der Aussaat und evtl. der beteiligten Elternpflanzen ist wichtig.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)