Standorte im Haus

Es gibt viele Möglichkeiten, Orchideen zu Hause unterzubringen. Die einfachste und am weitesten verbreitete Art ist die Kultur auf dem Fensterbrett.

In einer Pflanzenvitrine kann man ein geschlossenes Biotop schaffen, in dem sich Orchideen mit besonderen Ansprüchen wohlfühlen.

Im Terrarium ist die Pflanzenauswahl stark eingeschränkt. Die Orchideen müssen in Licht- und Temperaturansprüchen zu den im Terrarium gehaltenen Tieren passen und auch etwas derberen Umgang tolerieren. Allerdings kannst Du Dir so ein kleines Stück Tropen selbst aufbauen.

Wenn Du den Anspruch hast, Tiere und Pflanzen, Wasser und Land miteinander in Szene zu setzen, dann könnte ein Paludarium genau das richtige für Dich sein.

Ist die Sammlung für die Wohnung zu groß geworden und steht ausreichend Platz zur Verfügung, kann ein Gewächshaus die Orchideen aufnehmen.

Für etliche Arten wirkt ein Frischluft-Aufenthalt im Sommer wie ein Jungbrunnen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)